Schuljahr 2017/2018

Mildenauer Grundschüler denkbar knapp an den Medaillenrängen vorbei gerutscht

 

Erzgebirgsfinale der Risiko-raus-Kampagne mit dramatischem Verlauf

 

 

 

Leistungsunterschiede gibt es in einem Erzgebirgsfinale, an dem  Grundschulen teilnehmen, die sich schon gegen eine große Konkurrenz durchgesetzt haben, kaum noch. So verlief der Wettkampf am 12.01.2018 in der Silberlandhalle in Annaberg äußerst spannend. In den ersten Staffelwettbewerben mit Schlängellauf, Tennisballsammeln, Kraftsporteinlage, Rollbrettsurfen, Halteballlauf und Pinguinschieben wechselten ständig die vorderen Platzierungen. Erst nach der Hälfte der Zeit konnte sich die Grundschule „Hans Marchwitza“ aus Schneeberg absetzen und am Schluss als Sieger die Halle verlassen, Dieses Team wird am 11.04.2018 das Landesfinale der Risiko-raus-Kampagne mit bestreiten. Aber es ging ja bei den weiteren Platzierungen noch um den Einzug in das Regionalfinale in der Leichtathletik der WK V bei „Jugend trainiert für Olympia“, das am 28.02.2018 in Chemnitz ausgetragen wird. Vor der Abschluss-Staffel hatten die Mildenauer mit dem Platz 3 noch alle Möglichkeiten, die Bronzemedaille zu erkämpfen, aber die Burkhardtsdorfer Grundschüler hatten etwas dagegen. Punktgleich mit jeweils 55 Zählern lagen  beide Teams zuletzt nebeneinander. Nun entschied die Wertung der Abschluss-Staffel und dort hatten die Mildenauer gerade mal einen Meter Rückstand zu den Burkhardtsdorfern und belegten somit den undankbaren 4. Platz. Schade !!! Aber als sehr faire Sportsleute akzeptierten die Grundschüler aus Mildenau ihre Platzierung und gratulierten den Medaillengewinnern, von denen Burkhardtsdorf und die Evangelische Grundschule aus Schneeberg (Platz 2) zum Regionalfinale nach Chemnitz fahren.

 

Ergebnisse Erzgebirgsfinale am 12.01.2018
Risiko-raus Erzgebirgsfinale.xls
Microsoft Excel Tabelle 114.5 KB
 

Nicht nur Schnelligkeit war gefragt

Schüler der Klassen 2-4 erleben tollen Wettkampf bei der Kampagne der Unfallkasse Sachsen

Am Mittwoch, 13.12.2017, fand das Kreisfinale Annaberg der Risiko-raus-Kampagne statt. Von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr standen sich in der Silberlandhalle die Sieger und die Zweitplatzierten aus den drei Vorrunden sowie der Vorjahressieger gegenüber. In einem dramatischen Wettkampf mit insgesamt zehn Staffelwettbewerben wie zum Beispiel Schlängellauf, Tennisballsammeln, Rollbrettsurfen, Halteballwettlauf, Pinguin-Paarlauf, Fischeangeln, Schneemannbau, Basketballtipplauf, Schachfigurentausch und einer Abschlussstaffel lieferten sich die Grundschüler äußerst spannende Auseinandersetzungen. Knappe Zieleinläufe der 7 Mannschaften erforderten eine hohe Konzentration bei der Jury. In einigen Situationen mussten die Videoaufnahmen vom Einlauf hinzugezogen werden und es gab auch Platzgleichheit. Sehr konzentriert waren die Mannschaften aus Sehmatal, Ehrenfriedersdorf und Mildenau bei der Sache und konnten sich so von den anderen Mannschaften etwas absetzen.. Geschickt und mit viel Tempo meisterten sie alle Hindernisse. Aber es konnten sich nur die ersten beiden Mannschaften für das Erzgebirgsfinale, das am 12.01.2018 wieder in der Silberlandhalle in Annaberg stattfindet, qualifizieren . Die Abschlussstaffel, bei der es die doppelte Punktewertung gab, entschied dann endgültig über den Ausgang des Wettkampfes. Diese gewannen die Thumer Sportler, aber mit dem 2. Platz sicherte sich das Mildenauer Team den Gesamtsieg und mit einem 3. Platz in der Abschluss-Staffel machte die Grundschule Sehmatal den 2. Platz in der Gesamtwertung perfekt . Die Ehrenfriedersdorfer Grundschüler erhielten die Bronzemedaille. Herr Plaul von INGOYsports moderierte in bewährter Weise wieder den letzten sportlichen Höhepunkt für die Grundschüler in diesem Jahr. Der Grundgedanke für diesen wurde übrigens einer legendären TV-Sport- und Spielshow entnommen und gekonnt umgesetzt. Wie Sportlehrer Andreas Glück verriet, bereiten sich die Grundschüler im Sportunterricht intensiv auf diesen Wettkampf vor und die verschiedenen Spiel- und Laufformen werden also auch von den Schüler geübt, die dann nicht beim Wettkampf dabei sind. Das ist mit dieser Initiative der Unfallkasse Sachsen beabsichtigt, den Kindern das richtige Verhalten , eine hohe Aufmerksamkeit und die richtige Reaktion in Gefahrensituationen beizubringen.

Abschlussergebnis:

1. GS Mildenau 69 Punkte

2. GS Sehmatal 64 Punkte

3. GS Ehrenfriedersdorf 54 Punkte

4. GS Thum 46 Punkte

5. GS Venusbergr 37 Punkte

6. GS Königswalde 36 Punkte

7. GS Crottendorf 28 Punkte

Viele Grüße
Uwe Meyer
Schulsportkoordinator
Ergebnisse Kreisfinale Annaberg
Risiko-raus Kreisfinale Annaberg.xls
Microsoft Excel Tabelle 120.5 KB
Risiko-raus+Vorrunde 3.xls
Microsoft Excel Tabelle 109.0 KB
Risiko-raus Vorrunde 2.xls
Microsoft Excel Tabelle 114.0 KB
Risiko-raus Vorrunde 1.xls
Microsoft Excel Tabelle 114.0 KB

Spannende Vorrunden der Risiko-raus-Kampagne liegen hinter uns. Am heutigen Mittwoch kämpften von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr insgesamt 14 Grundschulmannschaften um den Einzug ins Kreisfinale Annaberg. In der Staffel 1 setzten sich die Mannschaften aus Ehrenfriedersdorf (74 Punkte) und aus Mildenau (68 Punkte) souverän durch. In der Staffel 2 ging es bis zum Schluss sehr spannend zu, insbesondere um die Plätze 2 und 3. Während den Sehmatalern der Sieg mit 60 Punkten nicht mehr zu nehmen war, fiel die Entscheidung um die weiteren Platzierungen erst in der Abschlussstaffel. Mit einem knappen Vorsprung von nur 5 Punkten vor Bärensten gingen die Crottendorfer in die letzte Runde. Diese gewannen die Grundschüler aus Bärenstein, aber das Crottendorfer Team sicherte sich mit Platz 3 und damit insgesamt 2 Punkten Vorsprung  die Teilnahme am Kreisfinale Annaberg. Dieses findet am 13.12.2017 auch wieder in der Silberlandhalle in Annaberg statt. Neben dem Vorjahressieger, der Grundschule aus Thum, die in diesem Jahr für die Vorrunden ein Freilos hatte, nehmen die Kinder aus Ehrenfriedersdorf, Sehmatal, Mildenau, Crottendorf sowie die beiden siegreichen Teams aus der noch ausstehenden 3. Vorrunde, die am 06.12.2017 stattfindet, teil.

Buslinien 15.11.2017
Buslinien Risiko 15.11.2017.docx
Microsoft Word Dokument 11.6 KB
Mannschaftsliste 15.11.2017
Mannschaftsliste JtfO LA WK V.doc
Microsoft Word Dokument 201.5 KB
Reisekostenabrechnung 15.11.2017
Reisekostenabrechnung JtfO LA WK V.doc
Microsoft Word Dokument 97.0 KB

Schuljahr 2016/2017

Landesfinale am 05.04.2017 in Neukieritzsch

 

Mit dem gestern, am 05.04.2017 in der Sporthalle „PARK Arena“ in Neukieritzsch ausgetragenen Landesfinale der Kampagne „Risiko-Raus“ gingen die Staffelwettbewerbe erfolgreich zu Ende.

 An der Kampagne „Risiko-Raus“ beteiligten sich in 2017 insgesamt ca. 6000 Jungen und Mädchen aus 265 sächsischen Grund- und 15 Förderschulen.

 

 

Endstand nach der Abschlussstaffel im Landesfinale der Kampagne „Risiko-Raus“ 2017:

 

1.       Grundschule Neundorf                                               - Vogtland -                       71 Punkte

2.       Grundschule „Wilhelm Ostwald“ Grimma           - Landkreis Leipzig -        65 Punkte

3.       Grundschule Holzhausen                                           - Stadt Leipzig -                54 Punkte

4.       Grundschule zur Grabentour                                   - Mittelsachsen -             39 Punkte

5.       Grundschule Königshufen                                         - Oberlausitz -                   39 Punkte

6.       Grundschule Aue-Zelle                                               - Erzgebirge -                    38 Punkte

7.       Grundschule Zschepplin                                             - Nordsachsen -               36 Punkte

Risiko-raus+ERZ-Finale 2016 neu.xls
Microsoft Excel Tabelle 114.5 KB

Nicht nur Schnelligkeit war gefragt

 

Furioser Endspurt der Grundschüler aus Thum

 

Am  Mittwoch, 14.12.2016,  fand das Kreisfinale Annaberg der Risiko-raus-Kampagne statt. Von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr standen sich in der Silberlandhalle die Sieger aus den drei Vorrunden gegenüber. In einem dramatischen Wettkampf mit insgesamt zehn Staffelwettbewerben wie zum Beispiel Hürdenlauf, Pendelballrollen, Kastenrodeln, Hundeschlittenrennen, Biathlon, Blumenpflücken, Kegeln, Schwebebalkenlauf und einer Abschlussstaffel lieferten sich die Grundschüler spannende Auseinandersetzungen. Lange Zeit sahen die Mildenauer  wie die sicheren Sieger aus. Geschickt und mit viel Tempo meisterten sie alle Hindernisse. Durch eine Unkonzentriertheit und dem daraus folgenden Strafpunkt ließen sie aber die Mannschaften aus Venusberg und Thum herankommen. Die folgende Abschlussstaffel, bei der es die doppelte Punktewertung gab, entschied dann über den Ausgang des Wettkampfes. Souverän gewannen die Thumer Sportler diese und erkämpften sich somit die Goldmedaille. Punktgleich lagen die Mildenauer und die Venusberger danach in der Gesamtwertung auf dem 2. Platz. In diesem Fall entscheidet der Einlauf bei der Abschlussstaffel über die Gesamtplatzierung. Und bei dieser sicherten die Venusberger einen hauchdünnem Vorsprung (Platz 3) vor den Mildenauern (Platz 4). Knapper konnte die Entscheidung nicht ausfallen. Die Mildenauer Grundschüler erhielten die Bronzemedaille und die GS Thum sowie die GS Venusberg  haben sich mit Platz 1 und Platz 2 für das Erzgebirgsfinale am 13.01.2017 qualifiziert. Herr Plaul von INGOYsports moderierte in bewährter Weise wieder den letzten sportlichen Höhepunkt für die Grundschüler in diesem Jahr. Der Grundgedanke für diesen wurde übrigens einer legendären TV-Sport- und Spielshow entnommen und gekonnt umgesetzt.

 

Abschlussergebnis:

 

1.      GS Thum                               59 Punkte           

 

2.      GS Venusberg                       58 Punkte

 

3.      GS Mildenau                         58 Punkte

 

4.      GS Bärenstein                                   50 Punkte

 

5.      GS Geyer                               42 Punkte

 

6.      GS Königswalde                   38 Punkte

 

7.      GS Sehmatal                          31 Punkte

 

Risiko-raus Kreisfinale ANA.xls
Microsoft Excel Tabelle 108.5 KB
Risiko-raus+Staffel 1.xls
Microsoft Excel Tabelle 114.0 KB
Risiko-raus+Staffel 2.xls
Microsoft Excel Tabelle 114.0 KB

Schuljahr 2015 / 2016

Landesfinale 2016

An der Kampagne „Risiko-Raus“ beteiligten sich in 2016 insgesamt ca. 5000 Jungen und Mädchen aus 285 sächsischen Grundschulen.

 

Endstand nach der Abschlussstaffel im Landesfinale der Kampagne „Risiko-Raus“ 2016:

 

1.       Platz      Grundschule „Wilhelm Ostwald“ Grimma                           - Landkreis Leipzig -        61 Punkte

2.       Platz      Grundschule „Hans Christian Andersen“ Niesky              - Oberlausitz -                   60 Punkte

3.       Platz      Grundschule Neundorf                                                               - Vogtland -                       48 Punkte

4.       Platz      Pumphut – Grundschule Mockrehna                                    - Nordsachsen -               47 Punkte

5.       Platz      Grundschule „Pestalozzi“ Gelenau                                        - Erzgebirge -                    37 Punkte

6.       Platz      Grundschule Mölkau                                                                   - Stadt Leipzig -                31 Punkte

7.       Platz      Grundschule „Georgius Agricola“ Freiberg                         - Mittelsachsen -             24 Punkte

Grundschüler aus Gelenau wieder im Landesfinale der „Risiko-raus-Kampagne

Mildenauer Spitze beim Toreschießen

 

Am  Freitag, 29.01.2016,  fand das Erzgebirgsfinale der Risiko-raus-Kampagne statt. Von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr standen sich in der Silberlandhalle die Sieger aus den Kreisfinals der Sportkreise Marienberg, Aue-Schwarzenberg, Stollberg und Annaberg gegenüber. Der Wettkampf war an Spannung nicht zu überbieten, mit Begeisterung und Einsatzbereitschaft meisterten die jungen Sportler alle Hindernisse auf den Staffelstrecken. Dabei standen  Disziplinen wie Hürdenlauf, Becherstapeln, Handballdribbling, Ringhockey, Robbenschieben, Pokalaufbaubau, Tunnelkriechen, Fußballtorschuss und eine Abschlussstaffel  mit Elementen aus dem Schulsport auf dem Programm.

 

Von Beginn an  gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Grundschulen aus Schneeberg und Gelenau. Im Gegensatz zum Vorjahr drehten die Schneeberger dieses Mal den Spieß um. Mit 5 Einzelsiegen in den 10 Wettbewerben und dem Gewinn der Abschluss-Staffel setzten sie  als Sieger durch. Aber auch Platz drei war hart umkämpft, denn es ging auch um die Qualifikation für das Regionalfinale im Rahmen des Bundeswettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ in der  Leichtathletik WK V. Die Schüler aus Mildenau, Neuwürschnitz und Stützengrün waren dort stark im Rennen. Mit einem Punkt Vorsprung gelang den Stützengrüner Grundschülern der Sprung auf das Podest. Die GS Mildenau belegte einen bemerkenswerten 5. Platz, beim Fußballtorschuss waren sie sogar unschlagbar.

 

Nach Absprache der Mannschaftsbetreuer starten die  GS Gelenau  wieder beim Landesfinale der Risiko-raus-Kampagne am 06.04.2016 und die GS Schneeberg sowie die GS Stützengrün vertreten unseren Erzgebirgskreis beim Regionalfinale von JtfO am 24.02.2016 in Chemnitz.

Aber auch die anderen beteiligten Grundschüler gaben sich große Mühe, gaben trotz Rückstand nie auf und trugen zu einem beeindruckenden Erzgebirgsfinale bei. Als Lohn erhielt jeder eine persönliche Urkunde und ein kleines Präsent.

 

Ergebnisse:

 

1. GS "Hans Marchwitza" Schneeberg   74 Punkte

2. Pestalozzi-GS Gelenau                       63 Punkte

3. GS Stützengrün                                 55 Punkte

4. GS Neuwürschnitz                             54 Punkte

5. GS Mildenau                                     45 Punkte

6. GS Pobershau                                    27 Punkte

7. GS Dörnthal                                       18 Punkte

Erzgebirgsfinale
Risiko-raus+ERZ-Finale 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.4 KB
Kreisfinale Annaberg
Risiko-raus+Kreisfinale Annaberg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.5 KB
Zeitungsartikel mit Foto
Risiko-raus-Kreisfinale Annaberg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 899.2 KB

Tolle Stimmung beim Kreisfinale der Grundschulen

Gelenau und Mildenau im Erzgebirgsfinale

Erwartungsgemäß, da  hier die Siegermannschaften aus den drei Vorrunden  aufeinander trafen, ging das Kreisfinale der Risiko-raus-Kampagne vonstatten. Der Wettkampf, der gleichzeitig als Leichtathletik-Qualifikationswettstreit der WK V innerhalb von „Jugend trainiert für Olympia“ zählt, wurde am vergangenen  Freitag in der Silberlandhalle ausgetragen.

Die Spannung war den kleinen Sportlern an den Gesichtern abzulesen, denn es gab anspruchsvolle Aufgaben zu bewältigen. Aufgeregt war jeder Teilnehmer, galt es doch für die Mannschaft schnell und geschickt zu sein. Die Mitstreiter feuerten alle lautstark an, was natürlich zusätzlich motivierte.

Die GS Gelenau konnte 6 der 10 verschiedenen Staffelläufe für sich entscheiden und legte damit die Grundlage für den Sieg. Aber auch die Grundschüler aus Mildenau konnten zweimal gewinnen sowie 5 mal den 2. Platz belegen. Dies reichte damit für die Silbermedaille  und ebenfalls für die Qualifikation zum Erzgebirgsfinale am 29.01.2016. Die Teams der Grundschulen aus Annaberg,  Sehmatal  und Thum waren den Mildenauern lange auf den Fersen. Thum gewann dann sogar die Abschluss-Staffel, die mit der doppelten Punktzahl bewertet wurde, aber es reichte leider nur zu Platz 4. Den dritten Platz eroberten die Grundschüler vom Bildungszentrum „Adam Ries“ und freuten sich riesig über die Bronzemedaille. Aber auch die kleinen Sportler aus Crottendorf und Großrückerswalde kämpften tapfer beim Hürdenlauf, Handballdribbling, Becherstapeln, Robbenschieben, Ringetransport , Fechten, Pokalaufbau, Tunnellauf  und Rollbrettschieben. Erstaunlich war nur, dass beim 5-Meter-Schießen mit dem Fußball die Mädchen zielsicherer als die Jungen waren. Vielleicht hat da mancher gedacht: „Das Ding haue ich mit links rein !“ Das ging aber oft daneben.

„Eine war wieder eine ganz tolle Veranstaltung,“ schätzte Schulsportkoordinator Uwe Meyer den Ablauf des Wettkampfes ein. „Herr Plaul  gelang es als Moderator hervorragend, die Kinder anzuleiten und zu begeistern, aber auch er war begeistert von den jungen Sportlern des Sportkreises Annaberg.“

Risiko-raus-Auswertung_Staffel_3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 112.6 KB
Risiko-raus-Auswertung+Staffel 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 110.2 KB
Risiko-raus-Auswertung+Staffel 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.9 KB
Risiko raus Planung Bereich Annaberg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.1 KB

Landesfinale 2015

Mit dem Landesfinale am Freitag, den 27.03.2015 in der Sporthalle „PARK Arena“ gingen die Staffelwettbewerbe der Kampagne „Risiko-Raus“ in Neukieritzsch zu Ende.

An der Kampagne „Risiko-Raus“ beteiligten sich in 2015 insgesamt ca. 4800 Jungen und Mädchen aus 228 sächsischen Grundschulen.

 

Hier das Ergebnis vom Landesfinale 2015:

 

1.       Grundschule Mölkau                                                                   -Stadt Leipzig-                  67 Punkte

2.       Grundschule „Hans Christian Andersen“ Niesky              -Oberlausitz-                     58 Punkte

3.       Grundschule Markkleeberg-West                                         -Landkreis Leipzig-          50 Punkte

4.       Evangelische Grundschule Bad Düben                                 -Nordsachsen-                 39 Punkte

5.       Grundschule Neundorf                                                              -Vogtland-                         36 Punkte

6.       Grundschule „Pestalozzi“ Gelenau                                        -Erzgebirge-                      31 Punkte

7.       Grundschule „Theodor Körner“ Freiberg                            -Mittelsachsen-               23 Punkte

 

Ergebnisse vom Erzgebirgsfinale am 30.01.2015 in Anaberg
Erzgebirgsfinale Risiko-raus 2015.xls
Microsoft Excel Tabelle 119.5 KB
Am  Freitag, 30.01.2015,  fand das Erzgebirgsfinale der Risiko-raus-Kampagne statt. Von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr standen sich in der Silberlandhalle die Sieger aus den Kreisfinals der Sportkreise Marienberg, Aue-Schwarzenberg, Stollberg und Annaberg gegenüber. Der Wettkampf war an Spannung nicht zu überbieten, mit Begeisterung und Einsatzbereitschaft meisterten die jungen Sportler alle Hindernisse auf den Staffelstrecken. Bis zum 5. Wettbewerb gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Grundschulen aus Neuwürschnitz, Schneeberg und Gelenau. Bei den dann folgenden Durchgängen büßten die Schüler aus Neuwürschnitz aufgrund schlechterer Platzierungen einige Punkte ein und mussten sich jetzt ein Duell mit den Sportlern aus Thum um den dritten Platz  liefern. Die Abschluss-Staffel entschied schließlich über den Gesamtsieg, und da die Gelenauer Schüler hier vor den Schneebergern lagen, erkämpften sie die Goldmedaille. Thum konnte die Abschluss-Staffel sogar gewinnen und belegte somit in der Gesamtwertung den 3. Platz. Damit startet die GS Gelenau als Pokalverteidiger wieder beim Landesfinale der Risiko-raus-Kampagne am 25.03.2015. Die Grundschulen Thum und Schneeberg nehmen am Regionalfinale JtfO in der Leichtathletik der WK V am 11.03.2015 in Chemnitz teil und können sich dort für das Landesfinale JtfO in der LA der WK V qualifizieren. Und das ist ausgehend von den heute gezeigten Leistungen ein sehr realistisches Ziel. Aber auch die anderen beteiligten Grundschüler gaben sich große Mühe, gaben trotz Rückstand nie auf und trugen zu einem beeindruckenden Erzgebirgsfinale bei. Als Lohn erhielt jeder eine persönliche Urkunde und ein kleines Präsent.
 
Ergebnisse:
 
1. Pestalozzi-GS Gelenau                     65 Punkte
2. GS "Hans Marchwitza" Schneeberg  63 Punkte
3. GS Thum                                           55 Punkte
4. GS Neuwürschnitz                             51 Punkte
5. GS Pockau                                         30 Punkte
6. GS Aue-Zelle                                     25 Punkte
7. GS Seiffen                                         19 Punkte
 
Ergebnisse Finalrunde Annaberg am 12.12.2014
Ergebnis Risiko-raus KF Annaberg 2014.xl
Microsoft Excel Tabelle 114.0 KB
Ergebnisse Finalrunde Annaberg am 12.12.2014
Ergebnis Risiko-raus KF Annaberg 2014.xl
Microsoft Excel Tabelle 114.0 KB
Ergebnisse Vorrunde Annaberg Staffel 3 am 21.11.2014
Risiko-raus-Auswertung_Staffel_3.xls
Microsoft Excel Tabelle 107.5 KB
Ergebnisse Vorrunden Annaberg Staffeln 1 und 2 am 14.11.2014
Risiko-raus-Auswertung Staffeln 1 und 2.
Microsoft Excel Tabelle 60.5 KB
Staffeleinteilung Vorrunden Risiko-raus-Kampagne 2014/2015
Risiko raus Planung Bereich Annaberg.doc
Microsoft Word Dokument 24.5 KB
Ausschreibung und Infos
Risiko-raus-Kampagne Infos.doc
Microsoft Word Dokument 130.5 KB

Landesfinale der Risiko-raus-Kampagne: GS Gelenau gewinnt mit Vorsprung

Abschließender Höhepunkt der „Risiko-Raus“ Tour 2014 war das in Neukieritzsch ausgetragene Landesfinale. An den Start gingen die 7 Regional- bzw. Bereichssieger, die sich über Vorrunden und Kreisfinals qualifiziert hatten und einmal mehr mit tollen sportlichen Leistungen in den Staffelwettbewerben aufwarteten.

Die über 200 mitgereisten Zuschauer sorgten für eine sensationelle Atmosphäre und unterstützten ihre Mannschaften von der Tribüne der „PARK Arena“ lautstark, die nach der Abschlussstaffel folgende Endplatzierung erreichten:

 

1.        Grundschule „Pestalozzi“  Gelenau                                      (Erzgebirge)                      66 Punkte

2.       Grundschule „Hans Christian Andersen“ Niesky              (Oberlausitz)                     52 Punkte

3.       Evangelische Grundschule Bad Düben                                 (Nordsachsen)                 49 Punkte

4.       Grundschule Brand-Erbisdorf                                                  (Mittelsachsen)               49 Punkte

5.       Grundschule Neundorf                                                              (Vogtland)                         37 Punkte

6.       Adam-Friedrich-Oeser Grundschule                                     (Stadt Leipzig)                  35 Punkte

7.       Grundschule „Joliot-Curie“ Pegau                                          (Landkreis Leipzig)          17 Punkte

 

An der von der Unfallkasse Sachsen initiierten Kampagne „Risiko-Raus“ beteiligten sich in 2014 insgesamt ca. 4800 Jungen und Mädchen aus 200 sächsischen Grundschulen.

Risiko-raus-Kampagne Erzgebirgsfinale in Annaberg

Gelenauer  Grundschüler wieder im Landesfinale der Risiko-raus-Kampagne

Ein souveräner Start-Ziel-Sieg gelang den Schülern der 2. bis 4. Klassen der Gelenauer Pestalozzi-Grundschule im Erzgebirgsfinale am 24.01.2014 in der Silberlandhalle in Annaberg Mit 6 Einzelsiegen in den 9 Wettbewerben und dem Gewinn der Abschluss-Staffel setzten sie sich gegen die anderen Sieger der Vorausscheide des Erzgebirgskreises durch.

Auch der zweite Vertreter unserer Region, die Grundschule Venusberg schlug sich hervorragend und belegte den 2. Platz bei 7  teilnehmenden Mannschaften.

In diesem Wettkampf standen simulierte Disziplinen wie Hürdenlauf, Rugby, Tennis, Ringhockey, Hundeschlittenrennen, Schneemannbau, Biathlon und eine Abschlussstaffel  mit Elementen aus dem Schulsport auf dem Programm.

Mit dem Sieg haben sich die Gelenauer für die Teilnahme am Landesfinale am 09.04.2014 qualifiziert und sind gleichzeitig zur Teilnahme am Regionalfinale der Leichtathletik in der Wettkampfklasse V berechtigt. Dieser Wettkampf im Rahmen des Schulwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ findet am 12.03.2014 in Chemnitz statt

Herr Plaul  von INGOYsports moderierte in bewährter Weise wieder einen sportlichen Höhepunkt  für die Grundschüler des Erzgebirgskreises und es gab für alle Teilnehmer eine Urkunde und kleine Preise, die sie sich für die Anstrengungen wirklich verdient hatten.

 

 

Die einzelnen Platzierungen:

1.      Pestalozzi-Grundschule Gelenau                      73 Punkte

2.      Grundschule Venusberg                                  55 Punkte

3.      Grundschule Affalter                                        46 Punkte

4.      Grundschule Neuwürschnitz                            43 Punkte

5.      Grundschule Pockau                                         35 Punkte

6.      Grundschule Zwönitz                                        34 Punkte

7.      Grundschule Dörnthal                                      23 Punkte    

Ergebnisse Vorrunden vom 15.11.2013 und 22.11.2013
Ergebnisse Vorrunden Risiko-raus.doc
Microsoft Word Dokument 24.5 KB
Informationen zur diesjährigen Risiko-raus-Kampagne der UKS
Risiko-raus-Kampagne Infos.doc
Microsoft Word Dokument 130.5 KB

 

Ergebnisse vom Landesfinale 2013
Die Staffelwettbewerbe  der Kampagne “Risiko-Raus” für sächsische Grundschüler/innen sind seit dem am 12.04.2013 in Naunhof ausgetragenen Landesfinale Geschichte.
An den insgesamt 50 Veranstaltungen der Kampagne „Risiko-Raus“ nahmen in 2013 ca. 3.700 Jungen und Mädchen aus 170 sächsischen Grundschulen teil. Bei den Vorrunden, Kreis- und Regionalfinals und dem abschließenden Landesfinale wetteiferten 240 Mannschaften um Siege und Platzierungen. Erstmals am Start waren Grundschulmannschaften aus Mittelsachsen und dem Zwickauer Land.
Der Sieger des Erzgebirgskreises, die Grundschule Gelenau, belegte beim Landesfinale einen hervorragenden 3. Platz.
 
Endergebnis Landesfinale:
  1. Wilhelm-Hauff Grundschule Leipzig                                      61 Punkte           (Stadt Leipzig)
  2. Grundschule „Hans-Christian-Andersen“ Niesky                    55 Punkte           (Oberlausitz)
  3. Grundschule „Pestalozzi“ Gelenau                                        46 Punkte           (Erzgebirge)
  4. Grundschule Markkleeberg-Großstädteln                              41 Punkte           (Landkreis Leipzig)
  5. Grundschule an der Promenade Torgau                                31 Punkte           (Nordsachsen)
  6. Ev. Montessori Grundschule Plauen                                       20 Punkte           (Vogtland)

Gelenauer Grundschüler im Landesfinale der Risiko-raus-Kampagne

Auch im Erzgebirgsfinale am 28.01.2013 setzten sich die Schüler der 2. bis 4. Klassen der Gelenauer Pestalozzi-Grundschule gegen die anderen Sieger der Vorausscheide des Erzgebirgskreises durch.

In einem dramatischen Wettkampf mit insgesamt neun Staffelwettbewerben wie Hürdenlauf, Tunnelmutprobe, Basketball, Ringhockey, Trabrennen, Fechten, Fußball, Skeleton, Biathlon und einer Abschlussstaffel lieferten sich die Gelenauer ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Grundschülern aus Schneeberg. Durch den Gewinn der Abschlusstaffel sicherten sie sich schließlich den Gesamtsieg.

Herr Plaul von INGOYsports moderierte in bewährter Weise wieder den sportlichen Höhepunkt für die Grundschüler des Erzgebirgskreises. In Absprache mit den Schulsportkoordinatoren dieses Bereiches soll es im nächsten Schuljahr allen Grundschulen ermöglicht werden, sich an diesem tollen Wettkampf zu beteiligen. Der Grundgedanke für diesen wurde übrigens einer legendären TV-Sport- und Spielshow entnommen und gekonnt umgesetzt.

 

Die einzelnen Platzierungen:

  1. Pestalozzi-Grundschule Gelenau                      54 Punkte
  2. Evangeliche Grundschule Schneeberg             49 Punkte
  3. Goethe-Grundschule Zwönitz                           39 Punkte
  4. Grundschule Neuwürschnitz                            34 Punkte
  5. Grundschule Pockau                                         30 Punkte
  6. Altstadt-Grundschule Lößnitz                           20 Punkte

Nicht nur Schnelligkeit war gefragt

Schüler der Klassen 2-4 erleben tollen Wettkampf bei der Kampagne der Unfallkasse Sachsen

 

Annaberg.Eine echte Herausforderung für die Grundschüler von Schulen aus Annaberg, Gelenau, Großrückerswalde und Königswalde war der Wettkampf am Montag in der Silberlandhalle. Dieser gehörte zur Kampagne „Risiko-Raus“, die von der Unfallkasse Sachsen initiiert und vom Kinder- und Jugendeventservice INGOYsports organisiert und durchgeführt wird. Die verschiedensten Sport- und Spielgeräte kamen auf den unterschiedlich gestalteten Parcours zum Einsatz. So waren neben Schnelligkeit beim Hürdenlauf auch Geschicklichkeit beim Tunnelkriechen und Reifenbalancieren, Treffsicherheit beim Fußball und Biathlon-Ballwurf, Armkraft beim Rollbrettfahren sowie Teamgeist beim Trabrennen gefragt. Am besten meisterten das die Grundschüler aus Gelenau, die sich mit 65 Punkten als Sieger für das Erzgebirgsfinale am 28. Januar.2013, das wiederum in der Silberlandhalle in Annaberg stattfindet, qualifiziert haben. Dort treffen sie auf die Siegerschulen aus insgesamt 6 Vorausscheiden, die im Erzgebirgskreis durchgeführt wurden. Der zweite Platz ging an die Grundschule Großrückerswalde, die seit diesem Schuljahr ihre Wettkämpfe im Bereich Annaberg bestreitet. Ganz spannend wurde es bei der Vergabe des 3. Platzes und damit der Bronzemedaille. Punktgleich starteten die Wettkämpfer der Grundschule Königswalde und der Grundschule „Friedrich Fröbel“ in die Abschluss-Staffel, wo dann die Buchholzer Kid`s mit tollem Kampfgeist drei Punkte mehr eroberten. „Eine ganz tolle Veranstaltung,“ schätzte Schulsportkoordinator Uwe Meyer den Ablauf des Wettkampfes ein. „Herr Plaul von INGOYsports gelang es als Moderator hervorragend, die Kinder anzuleiten und zu begeistern“. Der Sieger des Erzgebirgsfinales wird dann zum Landesfinale Sachsen am 12. April 2013 nach Leipzig fahren. „Nachdem die Kampagne beispielsweise in Nordsachsen und in der Lausitz schon längere Zeit läuft, freuen wir uns, dass nun auch im Erzgebirgskreis die Staffelwettkämpfe durchgeführt werden“, meint Meyer, „Im kommenden Schuljahr werden wir noch einige Vorrunden zusätzlich organisieren, so dass sich noch mehr Grundschulen beteiligen können.“

 

Ergebnisse:  

  1. Pestalozzi-Grundschule Gelenau                                                65 Punkte
  2. Grundschule Großrückerswalde                                                 48 Punkte
  3. Grundschule Fr. Fröbel                                                              35 Punkte
  4. Grundschule Königswalde                                                          32 Punkte
  5. GS BZ Adam Ries                                                                     28 Punkte
  6. GS An der Riesenburg                                                               22 Punkte